Glücklich sind die Armen

„Glücklich sind die Armen!“. Bitte was? Doch, du hast richtig gelesen. Diese irritierende Aussage hat Jesus vor über 2000 Jahren gemacht. In der Feldrede des Lukasevangeliums (6,20) bzw. in der berühmten Bergpredigt des Matthäusevangeliums (5,3) beginnt er seine herausfordernde Reden den Worten: „Glückselig die Armen (im Geist), denn ihrer ist das Reich der Himmel.“ Die …

Google+WordPressBlogger PostEvernoteFacebookTwitter
Weiterlesen

PRACTICE WHAT YOU PRAY

PRACTICE WHAT YOU PRAY Vor einigen Wochen bekam ich von meiner Frau einen Ring geschenkt. Nein, keinen zweiten Ehering, weil ich den ersten verloren habe oder weil es um unsere Ehe so schlecht bestellt ist. Auf dem Ring ist  das Vaterunser eingraviert. Es ist wohl das bekannteste Gebet der gesamten Christenheit. Vielleicht sogar das bekannteste …

Google+WordPressBlogger PostEvernoteFacebookTwitter
Weiterlesen

Grandiose Gleichnisse Teil III: Gefangen im religiösen System

Jeder mit einer christlichen Prägung kennt dieses Gleichnis Jesu. In unzähligen Predigten wird sich in Gottesdiensten, Andachten und in den verschiedensten Gemeindegruppen eingehend damit auseinandergesetzt. Gleichermaßen beliebt im Kindergottesdienst oder im Konfirmandenunterricht. Das wohl bekannteste Gleichnis Jesu im Horizont des Reiches Gottes hat viel bewirkt. In Kirche und Diakonie, Gesellschaft und Kultur hat es deutliche …

Google+WordPressBlogger PostEvernoteFacebookTwitter
Weiterlesen

Grandiose Gleichnisse Teil 1

Das Reich Gottes war das große Thema von Jesus. Auf ganz unterschiedliche Art und Weise hat er versucht ihnen das „Himmelreich“ zu erklären. Häufig benutze er gleichnishafte Erzählungen. Jesu Gleichnisse sprachen direkt in die Wirklichkeit des damaligen Lebens der Menschen hinein. Viele Gleichnisse drehen sich darum um Ackerbau, Viehhaltung, Weinlese, Lohnzahlung und Ernte. Jesus sprach …

Google+WordPressBlogger PostEvernoteFacebookTwitter
Weiterlesen

Imago Dei als Verantwortung

Wer ist der Mensch? Diese Frage wird in verschiedenen Wissenschaften aufgegriffen. Sie fragt nach dem Wesenskern des Menschen. In 1. Mose 1,28 und 2,7 steht, dass der Mensch „imago dei“ – Ebenbild Gottes ist. Wir Menschen haben aufgrund unserer Gottesebenbildlichkeit und der Wertschätzung Gottes gegenüber uns Menschen (Psalm 8,6) eine herausragende Stellung innerhalb der Schöpfung. …

Google+WordPressBlogger PostEvernoteFacebookTwitter
Weiterlesen

Nach mir die Sintflut

Stell dir vor, du planst in wenigen Monaten in ein neues Haus zu ziehen. Der elektrische Rolladenmotor in deinem Wohnzimmer geht kaputt. Da du ja in ein paar Wochen in ein nagelneues Haus umziehen wirst, entschließt du dich, kein weiteres Geld in deine „alte“ Wohnung zu investieren, da du sie ja verkaufen wirst. Du lässt also …

Google+WordPressBlogger PostEvernoteFacebookTwitter
Weiterlesen