Drücken Sie Enter, um das Ergebnis zu sehen oder Esc um abzubrechen.

Leitfaden für’s Leben

Die USA als weltgrößte Volkswirtschaft wächst wieder um 2,4 Prozent (Die Welt 27.04.2015). Gute Geschäfte versprechen sich viele deutsche Unternehmen in Großbritannien und Polen – in China sowieso. Deutsche Firmen exportieren wie die Weltmeister. Viele Unternehmen fahren Rekordgewinne ein. Und da sich Sparen derzeit nicht lohnt, konsumieren deutsche Bürger lustig drauf los. Konsumgüter wie Tablet-PCs, Smartphones und Digitalkameras haben Hochkonjunktur. Doch in vielen Ländern, insbesondere in denen des globalen Südens, kämpfen viele Menschen ums nackte Überleben. An Konsum aus Mangel an Sparalternativen ist da nicht zu denken. Denn dort können die Menschen noch nicht einmal etwas für schlechte Zeiten zurücklegen. Und auch in Deutschland kommt der Aufschwung längst nicht bei allen Menschen an.

Gibt es ein gesellschaftliches Leitbild, an dem wir uns orientieren können? Im Buch des Propheten Micha gibt es einen Vers, den manche als die „Kurzformel des Glaubens“ bezeichnen. Micha 6,8: „Es ist dir gesagt, Mensch, was gut ist und was Gott von dir fordert: Nichts anderes als Gerechtigkeit üben, Freundlichkeit lieben und aufmerksam mitgehen mit deinem Gott.“

Gott möchte, dass wir uns in Gerechtigkeit üben. Deshalb geht es bei Micha um das aktive Eintreten für das, was Menschen zusteht.

Dieser Vers aus Micha 6 ist der Initialvers für die Micha-Initiative. Sie möchte zweierlei erreichen:

  1. Christinnen und Christen für das Thema Gerechtigkeit begeistern
  2. Sich dafür engagieren, dass die Millenniumsziele umgesetzt werden

Der Micha-Initiative liegt daran, Einzelne, Familien, Gruppen oder Gemeinden für mehr globale Gerechtigkeit und die Umsetzung der Millenniumsziele – also die Halbierung extremer Armut bis 2015 – zu motivieren. Orientiert an Micha 6,8 verpflichten sich die Anhänger der Initiative, sich als Nachfolger von Jesus Christus, auf eine umfassende Veränderung ihrer Umgebung hinzuarbeiten, nach Gerechtigkeit zu streben, leidenschaftlich Barmherzigkeit zu praktizieren und demütig vor Gott zu wandeln. Dies geschieht insbesondere durch Kontakte zu Bundestagsabgeordneten, Petitionen, Gebet, Informationen über weltweite Armut und einen fairen Lebensstil.

Wer mehr über die Micha-Initiative erfahren möchte kann dies hier tun: http://www.micha-initiative.de/

Die Worte aus Micha 6 sind ein guter Leitfaden für’s Leben: Gerechtigkeit übenFreundlichkeit lieben und aufmerksam mitgehen mit deinem Gott.

Google+WordPressBlogger PostEvernoteFacebookTwitter
Kommentare

Hinterlassen Sie ein Kommentar